Artikel - Vollansicht

31.03.22 16:41 Alter: 94 days

Ich habe einen Traum...

- Aufruf zum Frieden in der Welt

- Visualisiere ihn!

Viele von uns wissen, dass man durch Gedanken seine Realität erschaffen kann. Insbesondere funktioniert das gut, wenn viele die gleichen Gedanken haben, d.h. kollektiv eine Realität erschaffen. Eine Möglichkeit, diese gleichen Gedanken zu synchronisieren und zu verstärken ist, sie zu visualisieren.

Aufbauend auf diesem Wissen, hat Heinz mit folgendem Text eine Basis geschaffen, mit der sich viele auf die gleiche Visualisierung einstimmen können und so die gleichen energetischen Schwingungen erzeugen.

Sein Text bezieht sich auf den derzeitigen Konflikt in der Ukraine und ist angelegt, dazu beizutragen, nicht nur Frieden in der Ukraine zu schaffen, sondern auch, dass aus diesem Konflikt eine weiter in die Zukunft reichende Friedenslösung in der ganzen Region Ukraine/Russland/Europa entsteht.

Angeregt wurde Heinz zu dieser Idee durch den Aufruf von Neale D. Walsch und Unite The Light, den wir vor kurzem hier veröffentlicht haben: Unite The Light – Vereinigt das Licht

Hier nun sein Traum – Visualisiere ihn und ergänze ihn mit Deinen eigenen Bildern, die dabei in Deiner Vorstellung aufsteigen. Hierfür sind die Lücken im Erzählstrang gedacht, denn Jede und Jeder sollte mit voller Überzeugung hinter seiner eigenen Geschichte stehen. Bringe deine Gefühle mit ein und spüre die Freude über die unerwartet positive Entwicklung aus dieser dramatischen Krise. Und schließlich, sei dankbar für den guten Ausgang deines Traums.

Hier nun der Traum:
Deutsch: Ich habe einen Traum … (pdf-File deutsch)
Englisch: I have a dream … (pdf-File english)

 

Ich habe einen Traum...

Ich habe einen Traum, in dem Menschen in der Ukraine zu einer spontanen Demonstration für den Frieden zusammenkommen.

Es mag in einem Vorort von Kiew sein. Ich sehe die Demonstranten, unter ihnen auch einige Fernseh- und Radioteams, auf einen Konvoi russischer Bodentruppen zugehen. Sie führen Transparente mit Friedenssymbolen mit sich und skandieren Aufrufe wie:

„Brüder und Schwestern, steigt herab von euren Panzern und Geschützen. Wir können in Frieden miteinander leben. Wacht auf von eurer Verblendung durch einen Diktator, der euch und euer Land belogen und in die Irre geführt hat. Ihr wollt Frieden so wie wir.“

Und weiter die eindringlichen aber nicht feindseligen Aufrufe:

„Legt eure Waffen nieder und beendet das Blutvergießen. Ihr könnt friedlich unter uns leben, bis eure Heimkehr in eure Heimat sicher ist.“

Und unter den Augen der Welt, vor laufenden Kameras, steigen russische Soldaten aus ihren Fahrzeugen, aus Panzern, Geschützen und Lastkraftwagen, erst einzelne, dann mehr, vom Anfang der Kolonne bis weiter hinten, immer mehr. Sie kommen den Demonstranten entgegen, langsam und zögerlich zunächst, dann schneller und noch mehr, bis sich Soldaten und Demonstranten vermischen und aufgeregt durcheinanderreden.

 

 …

 

Als Folge werden bei weiteren russischen Einheiten die Waffen niedergelegt.

 

Die Nachricht von diesem unerhörten, spontanen Waffenstillstand macht die Schlagzeilen aller Medien, weltweit. Die Kommentare überschlagen sich, Erinnerungen an den Fall der Berliner Mauer werden heraufbeschworen, mit Sorge und vor allem Hoffnung, dass ein Frieden sozusagen „von unten nach oben“ erneut durchgesetzt werden kann.

Nur aus Moskau ist zunächst nichts zu hören.

In Verhandlungen mit der Ukraine soll ein vollständiger und schnellstmöglicher Abzug sämtlicher russischer Streitkräfte von ukrainischem Boden als Voraussetzung für einen umfassenden Friedensvertrag beschlossen werden.

Der Jubel ist grenzenlos.

Von Moskau brandet eine wunderbare Welle der Freude über ganz Europa und hinüber nach Nordamerika und rund um den Erdball. Es geht doch! Frieden ist möglich.

Dies ist mein Traum, --- und so ist es!

 

 

 


Weisheit des
        Jetzt

Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean an Wissen und Verstand.
- Blaise Pascal

    GMG-Zitate
Stellen wir klar, daß "im spirituellen Spiel sein" bedeutet, daß ihr euch mit ganzem Geist, ganzem Körper, ganzer Seele dem Prozeß der Erschaffung des Selbst nach dem Ebenbild Gottes widmet.
(GmG 1, Seite 175)

   
       Pradeep
      Ananda´s
Einsichten (009)
 
Hören
und Lesen
  (wöchentlich neu)
  -------------------
  Musikalischer
   Friedensgruß

          Hören
  -------------------
Menschheitsteam

-Son
g
und -Text