Artikel - Vollansicht

01.11.17 15:18 Alter: 5 yrs

Der Dalai Lama fordert ein neues Denken

„Wir brauchen einander“

Der Dalai Lama erklärt, warum wir in der globalen Krise Dialoge und Solidarität brauchen. Er appelliert, Trennendes zu überwinden. Konzepte wie „meine Nation, meine Religion, meine Gemeinschaft“ seien überholt. Vielmehr gelte es, sich die Einheit der Menschen ins Bewusstsein zu rufen.

                         

Fortsetzung des Artikel auf der Internetseite von netzwerk ethik heute.

Hier kann man auch den Newsletter von „netzwerk ethik heute“ abonnieren.

https://ethik-heute.org/wir-brauchen-einander/

https://ethik-heute.org/category/dalai-lama/

https://ethik-heute.org/

Auszug aus dem Vortrag vom 12. Oktober 2016 in Bern, veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Office of His Holiness the Dalai Lama in Dharamsala, übersetzt aus dem Englischen von Christof Spitz.

Seit Frühjahr 2017 ist der Dalai Lama in sozialen Medien (deutschsprachig) zu finden:

https://www.facebook.com/DalaiLamaDE/

https://twitter.com/DalaiLamaDE

 


Weisheit des
        Jetzt

Erst wenn die Mutigen klug und die Klugen mutig geworden sind, wird das zu spüren sein, was irrtümlicherweise schon oft festgestellt wurde: ein Fortschritt der Menschheit.
- Erich Kästner

    GMG-Zitate
ALLE MENSCHEN SIND etwas Besonderes, und alle Momente sind goldene Momente. Es gibt keine Person und keine Zeit, die anderen gegenüber hervorzuheben wäre.
(GmG 1, Seite 25)

   
       Pradeep
      Ananda´s
Einsichten (009)
 
Hören
und Lesen
  (wöchentlich neu)
  -------------------
  Musikalischer
   Friedensgruß

          Hören
  -------------------
Menschheitsteam

-Son
g
und -Text