Filme Cosmic Cine 2014

Diese Filme waren auf dem Cosmic Cine Filmfestival 2014 zu sehen:

------------------------------------------------------------------------------------------------

 MUT ZUM LEBEN

Filminhalt:

Der Film „Mut zum Leben“ ist die berührende Botschaft der Überlebenden von Auschwitz – ein Zeugnis von Vergebung und Hoffnung.  Eine Kriegsgeneration beginnt ihre Erfahrungen zu teilen. Der Film von Christa Spannbauer und Thomas Gonschior portraitiert vier Menschen (Esther Bejarano, Yehuda Bacon, Eva Pusztai und Greta Klingsberg) von beeindruckendem Lebensmut, unzerstörbarer Hoffnung und tiefer Mitmenschlichkeit. In eindrücklicher Weise bezeugen sie, dass es neben dem unermesslichen Leiden des Holocaust auch noch etwas anderes gibt: den Triumph der Menschlichkeit über die Unmenschlichkeit, der sich in einer großen Liebeserklärung an das Leben kundtut. „In uns, die wir aus Auschwitz zurückgekommen sind, ist die Lebenskraft sehr tief. Wir wissen, wie teuer das Leben ist.“ (Éva Pusztai-Fahidi) / "Beeindruckender und berührender als in diesem Film lässt sich dieser Mut kaum wecken. Vier Zeitzeugen, die durch diese Hölle der Unmenschlichkeit gegangen sind, machen auf eindringliche Weise deutlich, was es heißt, Mensch zu sein." (Prof. Dr. Gerald Hüther, Hirnforscher)

Filmdetails:

   Genre: Menschenwelt 2013
   Laufzeit: 60 Minuten
   Sprache: Deutsch
   Regisseur: Christa Spannbauer und Thomas Gonschior
   Produzent: Thomas Gonschior
   Webseite: www.mut-zum-leben-filmprojekt.org

------------------------------------------------------------------------------------------------

FASCINATING INDIA - 3D

Filminhalt:

Für viele Menschen ist Indien ein Sehnsuchtsland der Spiritualität. Eine Jahrtausende alte Zivilisation, mythisch und geheimnisvoll, unendlich reich an uralten Traditionen, an Architektur, Kultur und Religion. Faszinierende Kultur und grandiose Landschaften, die ihresgleichen suchen. Monatelang sind Simon Busch und Alexander Sass mit ihrem Team für diesen Film durch den Norden des Subkontinents gereist, um dem verborgenen Wesen dieses riesigen Landes auf die Spur zu kommen. Ein Panorama der Geschichte und Gegenwart Indiens entfaltet der Film. Er zeigt die bedeutendsten Städte und Tempelanlagen und folgt den Spuren der verschiedenen Religionen, die auch das heutige Indien prägen. Einige der weltweit großartigsten Hervorbringungen von Architektur, Kunst und Dichtung sind auf sie zurückzuführen. Zugleich zeigt der Film auch den Alltag der Menschen in Indien. In Varanasi, der heiligsten Stadt der Hindus, verbrennen sie ihre Toten, bei der Kumbh Mela, dem größten religiösen Fest der Welt, versammeln sich fünfunddreißig Millionen Pilger auf engstem Raum, um im Wasser des Ganges zu baden. Es sind überwältigende, hoch emotionale Bilder, die so noch nie im Kino zu sehen waren.

Filmdetails:

    Genre: Umwelt
    Laufzeit: 90 Min
    Sprache: Deutsch
    Regisseur: Simon Busch
    Produzent: Busch Media Group
    Webseite: www.buschmediagroup.de

------------------------------------------------------------------------------------------------

GMO OMG

Filminhalt:

Sind genetisch manipulierte Lebensmittel Mitverursacher von Krankheiten, Unfruchtbarkeit und Allergien? Welchen Einfluss hat Monsanto, der weltgrößte Anbieter von genmanipuliertem Saatgut, auf die US-Politik? Die Dokumentation „GMO – OMG“ von Jeremy Seifert ist ein packendes Abenteuer einer Kleinfamilie samt Neugeborenem, die sich auf die Suche nach Wahrheit über unsere genmanipulierte Nahrung macht. Die landwirtschaftliche Krise, mit zunehmender Monokultur, Pestiziden sowie die Aussaat genmanipulierter Pflanzen, hat sich schon längst zu einer Kulturkrise ausgeweitet. Der Verlust der Saatvielfalt ist unermesslich. Weltweit protestieren Menschen und doch wissen noch zu wenige über die Hintergründe und ihre eigenen Möglichkeiten, die in diesem Film aufgedeckt werden. In den USA bereits jetzt ein Riesen Erfolg lüftet der Film OMG GMO den Schleier unserer Ernährung - ein MUST SEE für JEDEN.

Filmdetails:

    Genre: Pflanzenwelt
    Laufzeit: ca. 61 Minuten
    Sprache: OmU
    Regisseur: Jeremy Seifert
    Produzent: Jeremy Seifert, Joshua Kunau
    Webseite: www.gmofilm.com

------------------------------------------------------------------------------------------------

Free China - Mut zu Glauben

Filminhalt:

Die Schicksale der in Peking lebenden Frau Jennifer Zeng und des in New York lebenden Mannes Charles Lee werden aufgrund derselben Überzeugung untrennbar miteinander verbunden. Die Mutter und vorbildliche Staatsbürgerin wird wegen ihres Glaubens angeklagt. Als sie physische und psychische Folter erleidet, muss sie sich entscheiden: bleibt sie standhaft oder widerruft sie ihren Glauben, damit sie ihre Geschichte der Welt erzählen kann. „Free China: Der Mut zu glauben“ ist der Dokumentarfilm des preisgekrönten Regisseurs von „Tibet: Beyond Fear“ und erzählt die mutigen Geschichten von zwei Menschen deren unbändige Kraft, die in jedem Menschen steckt, zu mehr Freiheit verhilft. Interviewpartner im Film sind: Hon. David Kilgour, ehemaliger kanadischer Staatssekretär (Asien-Pazifik) Rep. Chris Smith, US-Kongressabgeordneter, Senior-Mitglied des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten (Vorsitzender des Unterausschusses für Afrika, Weltgesundheit und Menschenrechte) Ethan Gutmann, Autor von „Losing The New China” und Mitwirkender am The Asian Wall Street Journal. Der Film ist weltweit ausgezeichnet und ein einzigartiges Zeugnis von Mut.

Filmdetails:

    Genre: Menschenwelt
    Laufzeit: ca. 103 Minuten
    Sprache: Deutsch
    Regisseur: Ruth Rieser
    Produzent: Kurt Mayer
    Webseite: www.duundich-derfilm.at

------------------------------------------------------------------------------------------------

DIE PYRAMIDEN VON BOSNIEN

Filminhalt:

Mitten in Europa stehen die größten Pyramiden der Welt? Nördlich von Sarajevo, nicht weit entfernt vom früheren Sitz der bosnischen Könige, ragt eine geheimnisvolle Gesteinsformation in den Himmel. Es handelt sich um den mehr als 220 Meter hohen Berg Visocica. Der bosnische Unternehmer und Archäologe Dr. Semir Osmanagic ist sich sicher, dass es sich um Pyramiden handelt und entfacht eine unglaublich spannende Diskussion mit Pyramidenforschern weltweit. Dr. Osmanagic forscht mit unermüdlichem Einsatz weiter und gewinnt Jahr für Jahr mehr Menschen für sich, um das Geheimnis der bosnischen Pyramiden zu entschlüsseln. Der Film von Said Sefo (EXIT Production Sefo GbR) nimmt den Zuschauer hautnah mit auf eine spannende Entdeckungsreise zu den Pyramiden von Bosnien und lässt zugleich verschiedenste Prospektiven und Meinungen gekonnt zu Wort kommen.

Filmdetails:

    Genre: Anderswelt
    Laufzeit: ca. 93 Minuten
    Sprache: Deutsch
    Regisseur: Said Sefo
    Produzent: EXIT Production Sefo GbR
    Webseite: www.pyramidenvonbosnien.de/

------------------------------------------------------------------------------------------------

EQQISSINEQ - WALK IN PEACE ON MOTHER EARTH

Filminhalt:

EQQISSINEQ ist das Wort für Frieden in der Sprache der Kallaalit-Eskimos in Grönland – ein Volk, das in seiner gesamten Geschichte niemals Krieg geführt hat. GEHE FRIEDVOLL AUF MUTTER ERDE – dies ist die Botschaft der Interviewpartner verschiedenster Kulturen, die in dieser bewegenden Dokumentation Gehör finden. Sie berichten von ihrem Wissen, ihrer Welt-Sicht, ihrem Umgang miteinander und ihrem Respekt für alles, was uns umgibt. Aus diesen Botschaften können wir schöpfen, die umfassenden globalen Veränderungen als Chance begreifen, um wahren Frieden und Freiheit zu kreieren. Wenn wir den Mut finden, diesen Botschaften mit dem Herzen zu lauschen und daraus zu handeln, kann eine heilende Verbindung aus Gestern und Heute entstehen. Zu Wort kommen bekannte Größen wie Dr. Serge Kahili King, Schamane und Autor der hawaiianischen Huna-Lehre, die indianisch-stämmige Schauspielerin und Sängerin Tamara Podemski und Angaangaq Angakkorsuaq, Schamane, Heiler und Ältester der Eskimo-Kalaallit. Sie berichten vom überlieferten Wissen ihrer Kulturen, ihren Prophezeiungen, ihrem Lebens-Bewusstsein und ihrer Weitsicht, und wie uns dies dabei helfen kann, eine heilende Verbindung aus Gestern und Heute zu erschaffen. Ein Film von Petra und Joachim Hauter mit ANGAANGAQ ANGAKKORSUAQ, CARLOTTA GIANGUALANO, JOANNE SHENANDOAH, ARMIN RISI, DANIEL PINCHBECK, DAN RYAN, GALSAN TSCHINAG, HAROLD „WHITE HORSE“ THOMPSON, DR. SERGE KAHILI KING, SOBONFU SOMÉ, TAMARA PODEMSKI...

Filmdetails:

    Genre: Umwelt
    Laufzeit: ca. 75 Minuten
    Sprache: Deutsch
    Regisseur: Petra Hauter
    Produzent: Petra und Joachim Hauter
    Webseite: www.eqqissineqfilm.com

------------------------------------------------------------------------------------------------

LIVE AND LET LIVE

Filminhalt:

"Live and Let Live" ist ein Dokumentarfilm über unser Verhältnis zu Tieren, die Geschichte des Veganismus und die ethischen, ökologischen und gesundheitlichen Hintergründe, die Menschen dazu bewegen, vegan zu leben. Lebensmittelskandale, Klimawandel, Zivilisationskrankheiten und zunehmende ethische Bedenken lassen mehr und mehr Menschen daran zweifeln, ob es richtig ist, Tiere zu essen. Vom Schlachter zum veganen Chefkoch, vom Milchbauern zum Gründer des ersten „Kuhaltersheims“ – Live and Let Live erzählt die Geschichten von sechs Menschen, die sich aus unterschiedlichen Gründen dazu entschlossen haben, auf jegliche Tierprodukte zu verzichten und zeigt, wie diese Entscheidung ihr Leben verändert hat. Zusammen mit Philosophen wie Peter Singer, Tom Regan und Gary Francione, Wissenschaftlern wie T. Colin Campbell, Jonathan Balcombe, Melanie Joy und vielen anderen beleuchtet "Live and Let Live" die Entwicklung der veganen Bewegung und das Verhältnis zu Tieren. Von den Ursprüngen in London 1944 zu einem Lebensstil, der weltweit mehr und mehr Anhänger*innen gewinnt, die realisieren, dass das, was auf ihren Tellern landet, nicht nur Auswirkungen auf die Tiere und die Umwelt hat, sondern auch auf ihre eigene Gesundheit. „Live and let live“ ist ein Film von Marc Pierschel, der berührt und dazu anregt, die Beziehung zu den sogenannten „Nutztieren“ zu überdenken.

Filmdetails:

    Genre: Tierwelt
    Laufzeit: 80 Minuten
    Sprache: OmU
    Regisseur: Marc Pierschel
    Produzent: Marc Pierschel
    Webseite: www.letlivefilm.com

------------------------------------------------------------------------------------------------

DAS GEHEIMNIS DER BÄUME

Filminhalt:

Unter der Regie und nach einem Drehbuch von Oscar®-Preisträger Luc Jacquet (Die Reise der Pinguine) lädt DAS GEHEIMNIS DER BÄUME den Zuschauer in eine noch nie zuvor gesehene Welt natürlicher Wunder ein. Der Film basiert auf einer Idee des Botanikers Francis Hallé, der viele Jahre damit verbracht hat, die Regenwälder zu studieren und die Geheimnisse des Zusammenwirkens von Pflanzen und Tieren zu entschlüsseln. In DAS GEHEIMNIS DER BÄUME erzählt er die Evolutionsgeschichte eines Urwalds und macht Bäume als Lebewesen begreifbar. Mit kuriosen Allianzen und überraschenden Täuschungsmanövern sichern sie seit Jahrhunderten ihre Existenz. Ameisen werden zu Untermietern und Verteidigern riesenhafter Bäume, Insekten lassen sich von Pflanzen an der Nase herumführen und Urwaldgewächse fungieren als Regengötter. Der Film erforscht die Weisheit der Bäume und führt hinein in die Tiefen des tropischen Dschungels, in denen die Tiere über den Raum und die Bäume über die Zeit herrschen. Über Jahre hinweg hat Luc Jacquet das Publikum weltweit mit seinen intimen aber spektakulären Geschichten aus der Natur verzaubert. Für ihn war die Begegnung mit dem botanischen Pionier und Ökologen Francis Hallé die Geburtsstunde einer aussergewöhnlichen Erforschung des prähistorischen Regenwaldes – der grossen grünen Lunge unseres Planeten. Die Dreharbeiten fanden vom Juni bis zum November 2012 in Peru, Gabun und Frankreich statt. Indem Luc Jacquet eindrucksvolle Naturaufnahmen mit kunstvollen Animationen und atmosphärischer Musik verknüpft, macht er die Magie des Waldes akustisch und visuell erlebbar. Das Kino kann diese einzigartige Reise in ein komplett ungezähmtes Universum ermöglichen, in dem jedes Lebewesen – vom kleinsten bis zum grössten – eine essenzielle Rolle spielt. DAS GEHEIMNIS DER BÄUME beweist, dass Entwicklungsbiologie auf die grosse Leinwand gehört. In der deutschen Synchronisation gibt der renommierte Schauspieler und leidenschaftliche Naturfreund Bruno Ganz (Der Untergang, Der Baader Meinhof Komplex) dem Botaniker Francis Hallé seine Stimme und macht DAS GEHEIMNIS DER BÄUME zu einem eindrucksvollen Plädoyer für den Waldschutz. Der Film zeichnet das Bild eines gefährdeten Naturwunders, das sich aus eigener Kraft erneuern und heilen kann – wenn ihm Zeit und Raum dafür gegeben werden.

Filmdetails:

    Genre: Pflanzenwelt
    Laufzeit: 75 Minuten
    Sprache: Deutsch
    Regisseur: Luc Jacquet
    Produzent: Yves Darondeau & Christophe Lioud
    Webseite: www.dasgeheimnisderbaeume.de

------------------------------------------------------------------------------------------------

UNENDLICH JETZT

Filminhalt:

Der Grazer Filmemacher Roman Pachernegg hat gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Jasmine Wagner den Film UNENDLICH JETZT über unseren Umgang mit der Zeit gedreht. Dort wo Menschen wieder beginnen, ihrem innersten Zeitgefühl zu vertrauen und danach zu handeln, wird individuelles und kollektives Potential freigelegt, dessen Ausmaß und Struktur meist im Verborgenen liegt. Im Zuge einer weitgehenden Ökonomisierung der Ware Zeit wird es jedoch immer schwieriger, spontanen Impulsen nachzugeben oder auch nur einen einzigen Tag ohne Planung zu verbringen. Der Film UNENDLICH JETZT etabliert in konfrontativen Gesprächen und kontemplativen Bildern ein Zeitempfinden das Raum lässt zur Reflexion und Einblicke bietet, wie ein Hineinspüren in den jeweils richtigen Moment das Leben von Menschen verändern kann. „Je mehr Zeit wir für uns selbst finden, umso mehr finden wir auch zu dem was wir wirklich brauchen und wollen - wer wir wirklich sind.“ Ein Film mit Eugen Drewermann, Don Agustin Rivas, Hannes Thanheiser, Tendzin Gyatso (Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama), Gregor Sieböck u.a.

Filmdetails:

    Genre: Umwelt
    Laufzeit: 90 Minuten
    Sprache: Deutsch
    Regisseur: Roman Pachernegg
    Produzent: Roman Pachernegg
    Webseite: www.unendlichjetzt.at

------------------------------------------------------------------------------------------------

BRIDGEWALKERS

Filminhalt:

Die indigenen Völker aller Menschheitsrassen beschreiben sich als „Bridge Walkers“. Durch ihre Geschichte mussten sie immer wieder den Mut aufbringen, Brücken zu überqueren: zwischen Tradition & Moderne, zwischen Schmerz & Heilung und zwischen Materialismus & Spirituellem. Für sie ist das Wandeln auf Mutter Erde heilig und sie leben in Einheit mit der Natur – seit sieben Generationen. Heute versammeln sie sich aus allen Himmelsrichtungen und richten eine Botschaft an die Menschheit. Diese beschreibt die vielleicht unsicherste Brücke, welche nun zu überqueren ist: die Brücke zwischen dem Verstand und dem Herzen. Ihre Vision der Einheit aller Hautfarben, der Rückkehr zur Natur und der Vergebung wird auch nach dem Film einen Trommelschlag im Herzen eines jeden Zuschauers hinterlassen. "Listen to the wisdom of their ancestors. Feel their connection to Mother Earth. Stand with these extraordinary “BridgeWalkers” around the Sacred Fire as they bridge the mind to the heart, the heart to the land, and the land to the one human family!"

Filmdetails:

    Genre: Menschenwelt
    Laufzeit: 66 Minuten
    Sprache: OmU
    Regisseur: Kara Rodes
    Produzent: Suzan Pelfrey
    Webseite: icewisdom.com/de/

------------------------------------------------------------------------------------------------

THE CURE - DER SCHLÜSSEL ZUR HEILUNG

Filminhalt:

Der Dokumentarfilm zeigt, warum Gedanken, Gefühle und Überzeugungen über unsere Gesundheit mitentscheiden und unser Körper grundsätzlich darauf ausgelegt ist, jahrzehntelang gesund und vital zu bleiben. Warum ist dann unsere Lebenserwartung in den letzten Jahren erstmals gesunken? Und warum werden wir zunehmend kränker? Ganzheitsmediziner sind sich heute darüber einig, dass wir die wohl wichtigste Quelle für Wohlbefinden und ein langes Leben unterschätzt haben: unsere Emotionen. In seinem ermutigenden und kraftvollen Film zeigt Regisseur David Scharps: Weit mehr als genetische Faktoren, eine gesunde Ernährung oder Bewegung sind es unsere Gedanken, Überzeugungen und ungelösten seelischen Konflikte, die darüber bestimmen, ob wir gesund bleiben oder krank werden. Der Film nimmt das Publikum mit auf eine erstaunliche Reise der Selbstentdeckung und baut eine Brücke zwischen Schulmedizin und alternativen Heilmethoden für einen Paradigmenwechsel auch im Gesundheitssystem.

Filmdetails:

    Genre: Anderswelt
    Laufzeit: ca. 78 Minuten
    Sprache: Deutsch
    Regisseur: David L. Scharps
    Produzent: David Scharps and David Fortney
    Webseite: vimeo.com/88046022

------------------------------------------------------------------------------------------------

LEBENSWEGE

Filminhalt:

Sich die Freiheit nehmen, so zu leben, wie man will... ein Risiko eingehen... Angst überwinden... Freundschaft finden. Vier Leben – Vier Geschichten. Ein Dokumentarfilm. Der Film „LebensWege – Auf der Suche nach Zufriedenheit“ von Janine Weißer-Gleißberg und Manuel Pater steigt in der Mitte des Lebens ein und blickt in den Alltag eines Benediktinermönchs, einer fünfköpfigen Familie, einer Sängerin und Autorin sowie eines Ski-Extremsportlers. Dabei wird versucht, ihre ganz individuellen Rezepte zum Glücklichsein zu fassen. Zwischen Höhen und Tiefen des Alltags meistern sie ihr Leben und sind zufrieden. Wie schaffen sie das? Was verbindet sie, trotz ihrer unterschiedlichen Lebensentwürfe, in ihrer Zufriedenheit? Ein amüsanter Perspektivwechsel, der unsichtbar auch das eigene Leben reflektieren lässt. Die Welturaufführung von LebensWege auf dem Cosmic Cine Filmfestival ist etwas ganz Besonderes, denn dieser wunderbare Film ist -kaum fassbar- die Abschlussarbeit der beiden jungen Filmemacher der Hochschule Hannover. Wir fragen uns wie es möglich war, ein so engagiertes Herzensprojekt fertig zu stellen? "Das ist wirklich eine gute Frage und manchmal weiß ich selbst nicht so genau, wie wir das geschafft haben. Wir hatten weder von der Hochschule noch von Rundfunkanstalten finanzielle Unterstützung, sondern haben alles selbst bezahlt. Meine Familie hat uns etwas gesponsort und wir haben alles selbst gemacht und auch improvisiert, um so wenig Kosten wie möglich zu haben." Janine..."Aber es hat sich gelohnt." Manuel... Ja, das finden wir auch!

Filmdetails:

    Genre: Menschenwelt
    Laufzeit: 77 Minuten
    Sprache: Deutsch
    Regisseur: Janine Weisser-Gleissberg und Manuel Pater
    Produzent: Hochschule Hannover
    Webseite: Lebenswege-Auf-der-Suche-nach- Zufriedenheit

------------------------------------------------------------------------------------------------

GLOBAL HOME

Filminhalt:

Der bewegende Film „Global Home“ berichtet über eine aufregende und ausgefallene Art zu reisen, die gleichzeitig Mut erfordert und wundervolle Erfahrungen bescheren kann: Couchsurfing. Der globale Trend, sein Heim für Fremde aus fernen Ländern zu öffnen, begeistert weltweit eine große Community. Regisseurin Eva Stotz macht sich persönlich auf eine Abenteuerreise rund um den Globus, um das Phänomen hautnah zu erleben. Sie besucht einen Tuareg in Mali, eine britische Umweltaktivistin in der Westbank, eine brasilianische Tänzerin in der türkischen Provinz, eine japanische Lehrerin, die den Stadtkindern Tokios die Natur näherbringt und den Gründer von Couchsurfing in San Francisco. Herausgekommen ist ein Film, der die Grenzen von Ländern, Sprachen und Kulturen mühelos überwindet und den Zuschauern selbst durch die Kinoleinwand eine Brise Freigeist schenkt. Gehen sie mit auf die einzigartige Reise von GLOBAL HOME und schnuppern sie gemeinsam mit uns Weltluft im Kinosaal. "... meisterhaft gedreht, mit hypnotischem Rhythmus und neugierigem Blick. ... eine erfrischend bejahende Annäherung an die globalisierte Welt. ... nachdenklich und provokant." Rhythm Circus, London "... erdet und inspiriert." Yilmazer, dpa ... "Eva Stotz schafft es, den Fokus darauf zu legen, worum es wirklich geht." Filmbalaya, San Francisco

Filmdetails:

    Genre: Umwelt
    Laufzeit: 80 Minuten
    Sprache: Deutsch
    Regisseur: Eva Stotz
    Produzent: Annedore v. Donop, Karsten Aurich
    Webseite: www.globalhome-derfilm.de

------------------------------------------------------------------------------------------------

POPULATION BOOM

 

Filminhalt:

Ein bekanntes Horrorszenario: sieben Milliarden Menschen auf der Erde. Schwindende Ressourcen, giftige Müllberge, Hunger und Klimawandel – Folgen der Überbevölkerung? Wer behauptet eigentlich, dass die Welt übervölkert ist? Und wer von uns ist zu viel? Nach dem großen Kinoerfolg von „Plastic Planet“ bereist der neugierige Dokumentarist Werner Boote unseren Planeten und untersucht für „Population Boom“ ein jahrzehntelang festgefahrenes Weltbild. Für ihn stellt sich eine völlig andere Frage: Wer oder was treibt dieses Katastrophenszenario an? New York am 31.10.2011. Der UNO-Generalsekretär verkündet die Geburt des 7 Milliardsten Menschen, nicht ohne im gleichen Atemzug mit bleierner Stimme Krieg, Klimawandel und Hungersnot, kurz: Das „Überbevölkerungs-problem” zu erwähnen. Es werden sich, hoffentlich, irgendwo Menschen über die Geburt dieses Kindes gefreut haben. Im UNO-Hauptquartier war an diesem Tag aber offenbar keiner davon anzutreffen. Aber darf man sich in unserer heutigen Welt überhaupt noch über zusätzliche Erdenbürger freuen? Droht nicht die Ökosphäre, die Weltwirtschaft, ja der ganze Planet bereits unter überschüssigen Menschen zu ersticken? Werner Boote ist dieser Frage einen Film lang nachgegangen und hat es sich dabei nicht leicht gemacht. Er bereiste dafür westliche Macht- und Finanzzentren, wo er, angetan mit Anzug, Krawatte und Regenschirm, unauffällig mit der Umgebung verschmilzt. Aber auch gigantische Slums und menschenleere Weiten, wo ihn Anzug und Krawatte auch für westliche Augen befremdlich westlich wirken lassen. Und je mehr er sich im Zuge dieser Reise mit den allgemein akzeptierten Gewissheiten beschäftigt - die Erde ist übervölkert, die Ressourcen kaum noch da für die vorhandenen, geschweige denn für noch mehr Menschen, und obendrein heizt das Bevölkerungswachstum den Klimawandel und seine verheerenden Folgen unkontrollierbar an, die Bevölkerung muss schrumpfen, und das vor allem dort, wo sie derzeit noch am stärksten wächst - desto mehr beginnt er an diesen Gewissheiten zu zweifeln. Das Publikum ist eingeladen, mitzudenken und mitzuzweifeln. Etwa wenn man erfährt, dass allein das Pentagon täglich mehr Erdöl verbraucht als ganz Schweden. Oder dass alleine der Sudan, wäre er denn ein intakter Staat, das Potential hätte, eine Milliarde Menschen zu ernähren. Bilder der endlos weiten, nahezu menschenleeren ostafrikanischen Steppe kontrastieren reizvoll mit Rechenbeispielen wie dem, dass selbst dann, wenn alle derzeit lebenden sieben Milliarden Menschen nach Österreich gebracht würden, allen noch durchschnittlich 11 m2 Fläche zur Verfügung stünde, immerhin mehr, als einem österreichischen Strafgefangenen zusteht. Und so verwandelt sich die Gewissheit, dass es ein Überbevölkerungsproblem gibt, für den Filmemacher immer mehr in die Frage nach Verteilungsgerechtigkeit und den starken Verdacht, dass der Kern dieses Problems im Unwillen westlicher Vermögenseliten besteht, armen Nichtwestlern das gleiche Recht auf Leben und Sicherheit zuzugestehen wie sich selbst und ihresgleichen. Wir begleiten Werner Boote nach Tokio, wo heute bereits mehr Windeln für Erwachsene als für Babys verkauft werden und in einem unweit gelegenen Dorf der ehemalige Lehrer resigniert seine durch Stadtflucht entvölkerte Schule präsentiert. Wir lernen mit ihm eine Braut aus Peking kennen, welcher die Ein-Kind-Politik ganz selbstverständlich und vernünftig vorkommt - die aber erst dann zu lächeln beginnt, als sie davon erzählt, dass in China die Kombination aus Junge und Mädchen, also zwei Kindern, das Schriftzeichen ”Hao” ergibt. Und ”Hao” bedeutet ”gut”. Und wir finden uns in einem äußerst einfachen Kreissaal in Nairobi wieder, wo die Geburt eines weiteren winzigen hungrigen Menschleins nicht Besorgnis und Pessimismus auslöst, sondern Liebe. Am Ende sehen wir Werner Boote in einer Szenerie, die von Journalisten auf der ganzen Welt bevorzugt zur Illustration des Problems „Überbevölkerung” verwendet wird: Im Menschengewusel auf dem Dach eines ganz unglaublich überfüllten Eisenbahnzugs in Bangladesh. Und sehen zu, wie die Menschen einander ganz selbstverständlich gegenseitig festhalten, damit niemand Schaden nimmt. So sind sie nämlich auch, die Menschen. Und Werner Boote hat hier keine Krawatte mehr um.

Filmdetails:
    Genre: Menschenwelt
    Laufzeit: ca. 90 Minuten
    Sprache: Deutsch
    Regisseur: Werner Boote
    Produzent: Nikolaus Geyrhalter
    Webseite: www.populationboom.at

------------------------------------------------------------------------------------------------

MR ELEKTRO

Filminhalt:

Auf einer Reise durch Südost-Asien begegneten Sebastian Linda und Sophia Maier dem an Krebs erkrankten Holländer Mike. Dieser berichtet ihnen von einem balinesischen Wunderheiler mit angeblichen übernatürlich-elektrischen Kräften. Sein Name: „Mr. Elektro“. Sie hielten Mike für verrückt - und doch machten sie sich auf den Weg, um Mr. Elektro selbst zu treffen. Was sie erlebten übertraf ihre Vorstellungskraft. Doch waren dies wirklich übernatürliche Energien mit denen er tatsächlich heilen kann? Viele Fragen blieben und nachdem sämtliche Wissenschaftler keine Antwort geben konnten, gab es nur eine Möglichkeit: Mit der Kamera im Gepäck reisten Sebastian und Sophia zurück nach Bali um „Mr. Elektros“ Fähigkeiten zu erlernen und so vielleicht hinter sein rätselhaften Fähigkeiten zu kommen. "Was für ein Film! In Mr. Elektro entführt uns Sebastian Linda mit magischen Bildern nach Bali. Wir erleben Mr. Elektro, den sympathischen und geheimnisvollen Wunderheiler, als stünden wir selbst vor ihm. Der Film weckt Zweifel, ob die Geschichte wahr sein kann und gleichzeitig hegen wir die unbändige Hoffnung, dass dem so ist. Ganz gleich, wie diese Geschichte ausgeht, die Bilder, die sie hinterlässt, bleiben unauslöschbar in Erinnerung. Mr. Elektro ist mehr als die Geschichte eines Mannes, der mir bis heute Rätsel aufgibt. Es ist eine Reise in unser Innerstes, unsere tiefsten Hoffnungen, Wünsche und ein mythisches Verlangen, das in unserer Welt so fern scheint und dennoch so unbestreitbar da ist." Zuschauerstatement Martin Trillig

Filmdetails:

    Genre: Anderswelt
    Laufzeit: 60 Minuten
    Sprache: OmU
    FSK: ohne Angabe
    Regisseur: Sebastian Linda
    Produzent: Sebastian Linda
    Webseite: www.mr-elektro.de

------------------------------------------------------------------------------------------------

INNERE WELTEN - ÄUSSERE WELTEN

Filminhalt:

Wer möchte nicht den Aufbau des Universums entschlüsseln? In dem Meisterwerk des kanadischen Filmemachers, Musikers und Meditationslehrers Daniel Schmidt ist das Verständnis für das große Ganze greifbar nah. Wie kein anderer entführt er den Zuschauer in eine geheime Welt voller mystischer Symbole, die in allen Weltreligionen und Traditionen beschrieben werden. Die vier Abschnitte des Films widmen sich den Themen „Akasha“, „die Spirale“, „die Schlange & Lotusblüte“ sowie „Jenseits des Denkens“. Über diese universellen Kernthemen wird der Zuschauer in die Lage versetzt, sich mit der Quelle allen Seins zu verbinden. Der Film zeigt auf, dass in der Stille, im scheinbar leeren Raum, eine große Kraft verborgen liegt. Wenn der denkende Geist still ist, wird die Realität, jenseits aller Illusionen, sichtbar. Auf der großen Kinoleinwand ist dieser Film ein atemberaubendes Zeugnis und eine bahnbrechende Reise für jeden Kinobesucher in die eigene innere und äußere Welt.

Filmdetails:

    Genre: Anderswelt
    Laufzeit: ca. 121 Minuten
    Sprache: Deutsch
    Regisseur: Daniel Schmidt
    Produzent: Daniel Schmidt
    Webseite: www.innerworldsmovie.com

------------------------------------------------------------------------------------------------

HOPE FOR HUMANITY

Filminhalt:

Ist die Menschheit den Herausforderungen von Umweltverschmutzung, Krieg, Hunger und Wassermangel noch gewachsen, um das Leben auf der Erde schützen und erhalten zu können? Wie kann eine Erneuerung und Weiterentwicklung des Planeten gestaltet werden? In der Geschichte der Menschheit gab es immer wieder Wissensexplosionen, die das Leben der Menschen revolutioniert haben. Kann es sein, dass die nächste Revolution unsere Kinder einleiten? Übersehen wir ihre Begabungen und Talente vielleicht? „Hope for humanity“ – Die Weisheit der neuen Kinder ist ein herzergreifender und aufrüttelnder Film, der Eltern hilft, das Potenzial ihrer Kinder zu erkennen und zu fördern und dadurch vielleicht der gesamten Menschheit die Hoffnung zurück bringt, dass das Schönste noch vor uns liegt.


Filmdetails:

    Genre: AWARD 2012
    Laufzeit: 124 Min.
    Sprache: Deutsch
    Regisseur: David Sereda
    Produzent: James M. Law Jr. & David Sereda
    Webseite: www.horizonworld.de/hope-for-humanity-die-weisheit-der-neuen-kinder

------------------------------------------------------------------------------------------------

ONE WISDOM

Filminhalt:

Casinos, dicke Yachten, teure Läden in Nizza/Frankreich und dieser kleine Buchstabe "I" (Ich) über dieser Welt des Überflusses. "Ich liebe MEHR". Gibt es eine Grenze? Wer sind wir eigentlich? Klar ist, daß unser Handeln Spuren auf der Erde hinterläßt. Das Klima erwärmt sich, das Eis schmilzt. Verlieren wir unsere Verbindung zur Natur? Klar ist: eine Ärea menschlicher Geschichte geht zu Ende. Es liegt an uns, was kommt, meint Manitonquat. Der Titel „ONE WISDOM“ erscheint Ich höre einem Straßenmusikanten zu. Ich (der Filmemacher) muß Tatsachen in die Augen schauen: Klimawandel und steigende Armut. Ein Hochhaus im Herzen Münchens wird gesprengt. Es könnte das Symbol für das System sein, in dem wir leben. Nach der Detonation wird geklatscht. Aber das System ist in uns - das verstehen wir gerade. Ich folge dem Ruf aus der Tiefe meines Herzens und gehe auf eine Pilgerreise mit einem Campingbus durch die Schweiz, Österreich, Frankreich, Spanien, Portugal, Großbritannien, Dänemark und Deutschland. Ich interviewe spirituelle Lehrer und lerne Mystiker kenne, die ihr Leben einem spirituellen Pfad widmen. Was ist im Kern aller Religionen? Es scheint, daß meine Reise eine Reinigung, eine Vorbereitung ist um mit einem tiefen, heiligen Wissen in Kontakt zu kommen. Ich nähere mich Iona, einer kleinen Insel in Schottland. Dort wartet eine ungewöhnliche Entdeckung: Ich fühle mich eins mit Allem. Zurück in Deutschland teile ich ein neues SEIN in einem Kreis von Manitonquat. Es ist eine kraftvolle Erfahrung von Heilung, mich mit dieser Erfahrung erkannt zu sehen. Überall sehe ich Camps und Festivals aus dem Boden sprießen und sie alle beschäftigen sich mit einem neuen Bewusstsein und damit, neue Formen des Zusammenlebens zu finden. In mir keimt die Hoffnung, daß ein Wandel in der Welt möglich ist. "One Wisdom ist wunderbar, zart, ehrlich und berührend. Wunderbare Bilder auf einer inneren wie äusseren Reise zu Dir selbst." Zuschauerstimme Kino Liliom

Filmdetails:

    Genre: Umwelt
    Laufzeit: 81 Minuten
    Sprache: Deutsch
    Regisseur: Markus Werner
    Produzent: Markus Werner
    Webseite: www.onewisdom.de

------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Weisheit des Jetzt
Lass die Stimme der Angst nun ruhen.
Es ist Zeit dein Leben zu leben.
- Unbekannt

 

Evolution Revolution
         

Menschheitsteam
 
-Song und -Text